Ambulanter Pflegedienst GmbH

Friedrichsthal / Saar





Die Notruf-Zentrale seit 1982

Hausnotruf Deutschland bietet eine täglich rund um die Uhr (24 Stunden) einsatzbereite Notruf-Service-Dienstleistung an. Bei Auslösen eines Notrufs wird automatisch eine Wechselsprechverbindung mit der Hausnotruf-Zentrale hergestellt. Die Hausnotruf-Zentrale vermittelt entsprechend des Gesprächs mit dem Kunden sowie sonstiger Umstände rasche und angemessene Hilfeleistung.

In der Hausnotruf-Zentrale sind hierzu alle wichtigen Informationen zu jedem einzelnen Notruf-Teilnehmer gespeichert und erscheinen bei einem Notruf sofort auf dem Bildschirm des Notfallmanagers. So z.B. Risikofaktoren, wie eine bestehende Diabetes, ein zurückliegender Infarkt oder ähnliches. Ebenso die Adressen und Telefonnummern des behandelnden Hausarztes oder von Angehörigen, Nachbarn und Pflegedienstpartnern, die einen Hausschlüssel haben, um direkt nachsehen zu können. Und weitere von Ihnen gegebene Informationen, die in einem Notfall von Nutzen sein könnten.


Geräte

Die Basisstation

Mit unseren Hausnotrufgeräten bieten wir unseren Kunden ein hohes Maß an Sicherheit bei einfacher Bedienung. Die Basisstation ist benutzerfreundlich konzipiert. Die Tasten sind groß und leicht zu bedienen. Die Basistation wird an die Strom- und Telefonleitung angeschlossen und ist mit einem Handsender (Funkfinger) verknüpft. Mit einer Basisstation können noch weitere Handsender oder auch andere Zusatzgeräte (z.B. Rauchmelder) verknüpft werden. Wird der rote Knopf der Basisstation gedrückt, so verbindet diese direkt mit der Notruf-Zentrale und aktiviert gleichzeitig die Freisprechfunktion. So können wir direkt mit unserem Kunden sprechen oder über das sensible Mikrofon der Basisstation auch noch sehr leise Töne und Geräusche wahrnehmen. Es funktioniert so wie eine Wechselsprechanlage.

Neben der großen roten Notfalltaste, verfügt die Basisstation über weitere farbliche Tasten, wie z.B. die "Mir-geht-es-gut-Taste", die je gewählten Leistungspaket aktiviert ist oder nicht.



Vorteile:

  • kleines und leichtes Gerät (ca. 18 x ca. 19 cm)
  • hohe Sprachqualität
  • neuester Standard
  • große gut gekennzeichnete Notruftasten
  • leicht auffindbare Tasten durch Farbkennzeichnung
  • leicht bei Dunkelheit zu bedienen, da beleuchtete Notruftaste
  • bis zu 10 Alarmsender (z. B.: Handsender, Rauchmelder, Bewegungsmelder)
  • schnelle und einfache Installation
  • automatische überwachung der Telefonleitung und des Funkfingers
  • zuverlässiger Funkkontakt
  • Notstromversorgung bis zu 48 Stunden bei Stromausfall zu Hause
  • keine Wartung nötig, da komplette technische Selbstüberwachung
  • Pflegekassenzulassung
Der so genannte "Funkfinger" ist ein Sender, welcher die Funktion eines verlängerten Armes zum Hausnotrufgerät hat. Das Besondere daran ist, dass Sie im Notfall direkt einen Alarm auslösen können und nicht erst mühevoll zum nächsten Telefon finden müssen. Damit wird gewährleistet, dass Sie sich frei in Ihren vier Wänden bewegen können. Über diesen Handsender wird ein Notruf an die Basisstation weitergeleitet, die wiederum den Notruf auslöst und an die Hausnotruf-Zentrale schickt. Die Übertragung der Alarmauslösung zwischen Funkfinger und Basisstation erfolgt über eine eigens für diese Zwecke von der EU vorgegebene Personenruf-Frequenz. Damit wird sichergestellt, dass keine anderen Geräte (z.B. Garagentoröffner) auf dieser Frequenz senden.

Die automatische Überwachung des Handsenders stellt sicher, dass dieser immer funktionstüchtig ist. Etwaige Informationen, z.B. Batterie wird schwach, meldet das Gerät automatisch an die Hausnotruf-Zentrale.

Die Konzeption des Funkfingers ermöglicht es auch Personen mit körperlicher Einschränkung den Handsender zu bedienen. So gibt es Zubehörteile, wie z.B. den "Handycap-Adapter", der es stark behinderten Menschen ermöglichst, die Hausnotruf-Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Sprechen Sie uns auf Ihre besonderen Gegebenheiten und Wünsche an: Ihre DeutscheSenior® Telefon 06432 9201-112.

Vorteile:

  • sehr kleines Gerät (ca. 44 x ca. 33 x ca. 11 mm)
  • geringes Gewicht
  • sehr stabil
  • Taste reagiert auf jeden Druck
  • hoher Tragekomfort
  • Reichweite innerhalb der Wohnung oder des Hauses
  • Sende- und empfangsfähig (bidirektional)
  • kann als Armband oder um den Hals getragen werden
  • Tauchwasserfest bis ca. 1 Meter
  • einfacher Batterieaustausch
  • hohe Betriebsdauer
  • Batterieüberwachung und Anzeige bei schwacher Batterie
  • vorgegebene EU Personenruf-Frequenz
  • regelmäßiger Funktestalarm

























Funktionsweise

Der Anschluss: Das "GRUNDPAKET" besteht aus der Vermietung einer Basisstation sowie einem Handsender (Funkfinger). Die eingesetzten Hausnotrufgeräte und die Hausnotruf-Zentrale entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen der Pflegeversicherung sowie des Pflegehilfsmittelkatalogs. Die Basisstation wird an eine 230 V Stromversorgung sowie an einen Telefonanschluss angeschlossen. Die Hausnotrufgeräte entsprechen dem Stand der Technik und sind für die heute verbreiteten Telefonanschlüsse, wie z.B. Festnetz, DSL, VOIP, standardmäßig einsetzbar. Haben Sie besondere Gegebenheiten, so sprechen Sie uns gerne darauf an: Ihre DeutscheSenior® Telefon 06432 9201-112.

Der Notruf: Wird der rote Knopf der Basisstation gedrückt, so verbindet diese direkt mit der Notruf-Zentrale und aktiviert gleichzeitig die Freisprechfunktion. Dadurch kann man direkt mit dem Notfallmanager sprechen, ohne den Hörer des Telefons abnehmen zu müssen.

Der "Funkfinger": Bewegt man sich frei in der Wohnung oder im Haus, so kann über den sogenannten "Funkfinger" (Handsender) gleichfalls ein Notruf ausgelöst werden. Der "Funkfinger" ist ein kleines Gerät, das um den Hals oder wie eine Uhr am Handgelenk getragen wird. Je nach baulichen Verhältnissen, hat der Funkfinger eine Reichweite von ca. 150 m im Umkreis der Basisstation. Dies ist praktisch, wenn man sich in Etagen über oder unter der Wohnung oder draußen im Garten befindet.

Die "Mir-geht-es-gut-Funktion": Wer es noch sicherer haben möchte, wählt diese fakultative Zusatzfunktion mit dem Leistungspaket "SUPER". Die Hausnotruf-Zentrale bietet den Service des 24-Stunden-Alarms, der bei nicht Betätigen der Tagestaste automatisch einen Notruf auslöst. In diesem Fall ist an der Basisstation eine "Mir-geht-es-gut-Taste" aktiviert, die regelmäßig gedrückt werden muss. Unterbleibt dies, wird die Hausnotruf-Zentrale von selbst aktiv und fragt nach, ob alles in Ordnung ist und organisiert im Zweifelsfall Hilfe.

Öffnungszeiten:

 8.00 - 14.00 Uhr

Tel.:
Mobil :
Fax:  
06897 87744
0172 2983744
06897 842130


Saarbrückerstr. 77

66299 Friedrichsthal



So erreichen Sie uns

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.